Wieder Platz in der Werkstatt

20141012 012Seit Wochen… nein seit Monaten… habe ich auf diesen Moment hingearbeitet!
Gestern Abend, bevor ich ins Bett gegangen bin, musste ich nochmal runter in meinen Keller. Stand nur ein paar Minuten da und hab die Leere genossen. Die Leere in der Werkstatt und auch eine gefühlte in meinem Kopf. Ideenlos, was ich als nächstes angehen werde, bin ich dann ins Bett gegangen und habe nach gefühlten 30 Sekunden geschlafen. Zufrieden geschlafen!!!

Bevor dieses Ergebnis meine Werkstatt verlassen hat, waren vergangene Woche noch ein paar Restarbeiten zu tun. Die Schubladenfronten mussten noch mit den Griffen versehen und anschließend mit dem Schubladenkorpus verschraubt werden. Die Rückwände waren noch genau einzupassen und der Schrank bekam natürlich noch ein Finish.

Mein persönliches Fazit:

  • Ein Möbelstück in dieser Größe zu bauen, ist auch für die gut ausgestattete Hobbywerkstatt eine Herausforderung. Ohne fahrbaren Untersatz nicht zu bewältigen!
  • Ich denke es lohnt sich, vor Beginn des Baus, sich ausreichend Gedanken bezüglich der Größeneinteilungen zu machen. Ich habe einiges gelesen zum Thema Design und Aufteilung von Flächen. Kann man einen Kunsttischler zu Rate ziehen, ist das mit Sicherheit auch nicht verkehrt. Wenn man mit der Flächenaufteilung nicht aufpasst, besteht leicht die Gefahr, dass man am Schluss optisch eine „Kiste“ gefertigt hat. Wenn man eine Kiste will, ist das gut – aber nur dann!
  • Vertraue keiner fremden Maßangabe!!! „Den Schrank mit 200 cm Länge und einer Höhe von 120 cm bekommen wir schon in den Keller.“ – ist leicht gesagt aber der Transport dort hin nichts für labile Menschen. Folgekosten in Form von teuren Therapiestunden können durch vorherige Ortsbegehung mit Zollstock vermieden werden.

Und hier noch alle Blogbeiträge zum Projekt „Sideboard“:

 

Dieser Beitrag wurde unter Holzprojekte, Inspiration & Design, Was ich sagen wollte... abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Wieder Platz in der Werkstatt

  1. uwe.adler schreibt:

    Hallo Volker,

    herzlichen Glückwunsch zu dem schönen Möbel. Es ist ein eigener Character mit einer schönen Farbgebung. Wenn ich so etwas sehe, freue ich mich mit dem Schaffenden, denn es ist schon sehr viel Anstrengung dabei, die nicht nur Freude verursacht, Aber Dir ist das Projekt gut gelungen. Nun wünsche ich Dir viel Erflog mit den neuen Herausforderungen und weiterhin viele erfüllende Projekte.

    Herzliche Grüße

    Uwe

  2. Dominik schreibt:

    Hallo Volker,

    ich schließe mich Uwe an, Glückwunsch zu dem herrlich gewordenen Projekt!. Ich hätte auch schon eine Idee für dich, wenn du wieder bereit für Holz bist: eine Rauhbank :-), oder einen schon lange geplanten Werkzeugschrank…

    Schöne Grüße,
    Dominik

    • Volker schreibt:

      Hallo Dominik,
      vielen Dank!
      Jetzt muss ich langsam aufpassen was ich in meinem Blog schreibe – sonst bin ich nich mehr Herr über meine Ideen. 😉
      Gruß
      Volker

  3. Frederik schreibt:

    Hi Volker,
    die Schubkästen neu zu bauen hat sich wirklich gelohnt!
    Ich hoffe dass du nach dem nächsten Wochenende wieder ganz viele neue Ideen hast …
    Grüsse
    Frederik

  4. Christoph Meyer schreibt:

    Hallo Volker,

    das schöne Gefühl ein langes Projekt endlich abschließen zu können ist toll. Das können bestimmt viele nachvollziehen, die so etwas in der Art schon mal auf die Beine gestellt haben.

    Handwerklich ist der Schrank wirklich gut geworden. Durchgehende Maserung der Fronten. Stimmig positionierte Griffe für die Türen. Rückwand mal nicht aus Multiplex. Die kontrastreichen Feder in der Platte gefallen mir auch.
    Aber,… Der Rahmen um den Schrank mit der Baumkante gefiel mir zu Anfang ausfallend gut, nur glaube ich, dass man sich daran schnell satt sehen kann. So geht es mir zumindest. Die Geschmäcker sind da einfach verschieden.

    Viele Grüße
    Christoph

    • Volker schreibt:

      Hallo Christoph,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Dass die Geschmäcker verschieden sind, ist mir auch schon vor einiger Zeit aufgefallen. Ist aber für mich nicht weiter tragisch, weil ich seit diesem Zeitpunkt meine Möbel selber mache.
      Viele Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s