Was machst du eigentlich gerade in deiner Werkstatt und wie lange dauert das noch?

20131231 037

Ich zucke jedes Mal zusammen, wenn mir diese Frage aus der Familie gestellt wird. Warum?
1. Sie suggeriert ein Interesse an meiner Tätigkeit in meinem Hobbykeller. Gleichzeitig stelle ich mir dann aber die Frage: Warum hört mir denn beim Abendessen keiner zu? Da berichte ich in der Regel doch was ich mach und wie weit ich bin.
2. Sie lässt erahnen, dass ich einen Holzwerkerauftrag entgegennehmen und dessen Umsetzung wohlwollend prüfen soll. Spätestens zu diesem Zeitpunkt habe ich eh keine Chance mehr zu entkommen.

Ich wünschte mir, die Familie ginge mit uns Holzwerkern etwas sensibler um. Aber das Leben ist ja schließlich kein Ponyhof.

Sie wurde mir auf jeden Fall wieder so gestellt – diese Frage. Vor ungefähr 2 Wochen, kurz nachdem meine Tochter ihren Mietvertrag unterzeichnet hatte. Zwei Tage später wurde mir eine Wunschliste übergeben.

  1. Ein Bett (200 cm lang, 160 cm breit)

  2. Ein Fernsehregal (Maße kommen noch)

  3. Ein oder 2 Nachtkästchen (passend zum Bett)

Ich bin richtig froh, dass ich nicht aus lauter Langeweile mir wieder einen Krenov Hobel bauen muss oder noch schlimmer einen Werkzeugschrank wo dann meine Hobel, Stechbeitel und Schnitzmesser hineinkommen. Die Verbindungen hätte ich per Hand mit Schwalbenschwanzzinken verbunden… innen noch ein paar schöne kleine gezinkte Schubladen. All die Dinge halt, die man so aus Langeweile tut.

Dafür baue ich jetzt halt etwas Sinnvolles – ein Bett!

Dieser Beitrag wurde unter Was ich sagen wollte... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Was machst du eigentlich gerade in deiner Werkstatt und wie lange dauert das noch?

  1. Dominik schreibt:

    Servus Volker,
    wieso sollte man auch so unwichtige Dinger wie einen Werkzeugschrank mit gezinkten Verbindungen und Schubladen bauen, wenn sowas wichtiges und nützliches wie ein Bett, ein Fernsehregal und zwei Nachtkästchen anstehen?! Besser wär es dann wohl noch, wenn du´s gestern schon gebaut hättest :-).
    In dem Sinn, viel Spass mit deinen Auftragsarbeiten und halt dich ran. Die nächsten Aufträge kommen garantiert!
    Schönen Gruß,
    Dominik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s