Total verbogen

9013E690AA

Noch vor ein paar Monaten hätte ich diese Form ausgesägt. Jetzt kann ich sie mir biegen.
Ein tolles Gefühl!

Die Technik abgeschaut, habe ich mir auf dem Stuhlbauerkurs, den ich im Mai besucht hatte. Und erstaun war ich damals, wie einfach das Biegen von Holz eigentlich ist. Jedoch bedarf es einiger Hilfsmittel um es durchführen zu können.
Das Prinzip ist schnell erläutert…

  1. Holz im Wasserdampf „garen“
  2. Holz über eine Form spannen
  3. Über Form gespannt, das Holz 3 Tage lang trocknen lassen

Nun hat man als Hobbyschreiner keine riesen Werkstatt und nicht die Möglichkeit beliebig große Dampfkessel bzw. Kammern anzuschaffen. Aber relativ kleine Leisten oder Bretter zu biegen bekommt man durchaus mit einfachen Bordmitteln / Anschaffungen gebacken. Meine Investitionen dafür lagen in Summe bei ca. 150 €uro.

Mein „Schnellkochtopf“ besteht aus einem HT-Rohr (das verträgt kochendes Wasser), das ich hinten und vorne mit einem Deckel verschlossen habe. Damit das zu biegende Holz nicht direkt im Kondenzwasser liegt und von allen Seiten mit möglichst viel Wasserdampf umspült wird, hab ich eine kleine Auflage für die Leisten gebaut.

20190728 046

Den Wasserdampf erzeugt ein Tapetenablösegerät, dessen Schlauch in das Rohr gesteckt wird.

Mittels rostfreien Federstahlband wird die Leiste um eine Form gespannt und mit Schraubzwingen fixiert. Wer glaubt, bei einer Leiste im Querschnitt 32 x 32 mm gelingt das lediglich mit Muskelkraft und Schraubzwingen, der irrt. Man ist gut beraten eine Seilwinde zu nutzen.

20190728 037Das Bild stammt noch von der Generalprobe (ohne Leiste). Danach – mit Leiste – musste alles sehr schnell gehen und in der Hektik hab ich die Fotos vergessen.

Nach 3 Tagen über Form sieht dann die Leiste so aus. Bis zum Einbau in die Lehne lasse ich die Leiste noch in einer Schraubzwinge unter leichter Spannung.

Dieser Beitrag wurde unter Holzprojekte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Total verbogen

  1. Christoph Meyer schreibt:

    Hallo Volker,
    vielen Dank für die Bilder, sehr einleuchtend. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

    Grüße
    Christoph

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.