Löcher stopfen

Studio_20171216_160103_1513453892393 (2)

Äste haben bei mir grundsätzlich gute Chancen in einem Möbel weiterleben zu dürfen. Ab und zu wird ihre Rustikalität aber auch mir zu viel. Besonders dann, wenn sie scharfkantig sind oder zum Hängenbleiben einladen.
Hier in einem Fensterstock haben sie nichts zu suchen. Einen neuen Riegel aus dem Reststück der 70 mm Bohle will ich deshalb nicht opfern.

Studio_20171216_124230_1513453893685 (2)

Aus dem Grund hab mir einen 40 mm Zapfenschneider besorgt – ja drechseln hätte man den Zapfen auch können. Wäre auf jeden Fall ein kleines Vermögen günstiger gewesen. Aber was soll ich noch alles selbst machen? Ab und zu muss man auch ein wenig auf die Zeit achten. Es warten schließlich auch noch andere Projekte auf mich.

Mit einen Zapfenschneider kann man so eine unschöne Stelle im Holz in 10 Minuten verschwinden lassen. Mit dem Forstner Bohrer den Ast ausbohren, den Zapfen aus einem Stück Abfallholz bohren, den Zapfen einleimen und mit dem Hobel die Oberfläche putzen.

Dieser Beitrag wurde unter AVB, Holzprojekte, Werkstatthilfen & Tricks abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Löcher stopfen

  1. rainerspeer schreibt:

    Darf aber nicht auf der Wetterseite sein. Das fällt irgenwann raus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.