Einzug eines Oldtimers

20170924 060_se

Vergangene Woche bekam ich eine Säulenbohrmaschine zum Kauf angeboten. Nichts Ungewöhnliches eigentlich…. gebrauchte Maschinen gibt es mehr als genug und werden häufig zum Kauf angeboten.
Doch eine handbetriebene Tischbohrmaschine findet man eher selten. Ich musste mich nicht lange überreden. Jetzt wohnt sie bei mir!

20170924 038

Lediglich 2 Schrauben mussten ausgewechselt werden. Sie waren zu kurz – deshalb hat das Gewinde nicht gehalten. Die neuen Schrauben sind 5 mm länger und halten wieder perfekt.

20170924 039

Der Frontdeckel musste um 180° gedreht werden. Danach passte er wieder ohne Überstand auf den Getriebekasten. Ich bin mir sicher, die Maschine wurde mal neu lackiert. Danach hatte man das Typenschild falsch herum mit den Nieten wieder fixiert. Die Nieten konnte ich von hinten leicht mit einem Stichel raus klopfen und so das Typenschild drehen und die Nieten wieder anbringen. Nun passt der Deckel.

Aber was will ich mit so einer Werkstattschönheit?
Richtig….. bohren!!!
Da die Maschine auf der Werkbank fest fixiert sein muss – sonst verrutscht sie beim Kurbeln – habe ich für sie einen massiven Unterbau erstellt, der mit 2 Schraubzwingen an der Werkbank fixiert wird.

Ich mag keine Löcher in der Werkbank. So kann ich die Maschine mit wenigen Handgriffen dort betreiben, wo es platz-mäßig am besten passt.

Ob der Hersteller dieser Maschine „Triumph“ war, kann ich beim besten Willen nicht sagen. Im Netz habe ich keine weiteren Exemplare mit so einem Typenschild gefunden. Ixion und Flott haben solche Maschinen mal gebaut.
Die ersten „Probebohrungen“ haben wunderbar funktioniert. Ich denke, mit ihr wird es wieder ein wenig leiser in meiner Werkstatt. Freude!!!

Dieser Beitrag wurde unter Werkzeug & Tools abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Einzug eines Oldtimers

  1. Martin Graf schreibt:

    Hallo Volker,
    Glückwunsch zu dieser schönen Maschine!
    Mit welchen Bohrern hast Du denn mit guten Ergebnissen gebohrt?
    Ich habe selbst auch so ein Schätzchen bei mir stehen, dem ich mich wohl mal wieder widmen müsste.
    Gruß Martin

    • Volker schreibt:

      Hallo Martin,
      bis jetzt mit 3 mm (normaler Metallbohrer) und 8 mm Holzbohrer.
      Gruß
      Volker

      • Martin Graf schreibt:

        Danke! Da muss ich dann wirklich noch mal meine Maschine testen. Bei meiner konnte ich, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, den Vorschub nicht genug reduzieren, damit der Bohrer nicht zu schnell durchs Holz geht.
        Viel Spaß mit Deiner Maschine und ich freue mich schon auf den ersten Bericht, in dem sie zur Anwendung kommt.
        Gruß Martin

      • Volker schreibt:

        Hallo Martin, versuch mal die kleine Übersetzung.
        Gruß
        Volker

  2. rainerspeer schreibt:

    Hallo Volker!
    Soll ich Dir Schlitzschrauber besorgen?

    • Volker schreibt:

      Hallo Rainer, gefallen dir die Edelstahl Kreuz Schrauben nicht?
      Hast ja Recht…. aber ich hab keine andern.
      Ich bräuchte 2 Stück M5 – 20 mm lang.
      Müssen am Kopf hinten gerade sein. Hast du so etwas in deinem Fundus?
      Gruß
      Volker

  3. Marco S. schreibt:

    Ein toller Oldtimer! Da könnte man glatt neidisch werden. Schön, dass Du die Bohrmaschine wieder flott bekommen hast. Viel Spaß damit.

    Gruß Marco

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s