„Heftige“ Drechselübungen

20140525 028Bereits vor ein paar Jahren habe ich diesen Satz Drechseleisen günstig … nein, sehr günstig erstanden. Im Drechselkurs vor einem Jahr habe ich auch mit Crown Eisen gearbeitet, jedoch hatten diese längere Werkzeughefte. Das Arbeiten mit langen Drechseleisen empfinde ich persönlich wesentlich angenehmer.
Also lange Werkzeughefte müssen her… eine wunderbare Übung zum Langholzdrechseln.

20141019 035Eine Röhre und ein Schruppeisen hatte ich mir mit langem Werkzeugheft schon gekauft. Sie sind meine Vorlage zum Nachdrechseln.

20141019 034Mit einem Hammer lassen sich die alten Hefte leicht vom Drechseleisen trennen.

20141019 071Ein paar Kanteln aus einer 52mm Buchenbohle sind gleich geschnitten.
Eingespannt in die Drechselbank und dann gehts rund.

Die Werkzeughefte benötigen aber Metallzwingen. Messingrohre mit entsprechenden Durchmessern habe ich mir schicken lassen (herzlichen Dank Uwe, für den Händlertipp!).

20141019 036Für mich als Holzwerker, der die Holzarbeit liebt und die Metallarbeit… na ich sage mal… nicht ganz so gerne hat, kam nun der Moment der Überwindung:
Sägen von Metall …igitigit!

Die 2 cm Abschnitte waren jetzt zwar abgetrennt vom großen Rohr aber alle schief und scharfkantig. Feilen wollte ich sie nicht – hätte bei meinen Kenntnissen über Metallbearbeitung vermutlich auch wenig gebracht – also dachte ich mir… Schleifen an der Schleifscheibe… das sollte bei Messing funktionieren.
Da ich meine Finger aber beim Schleifen möglichst weit weg vom Ort des Geschehens haben wollte und die Abschnitte ja auch rechtwinklig werden sollten, habe ich mir einen Anschlag und eine Halterung gebaut.

Und das hat wunderbar funktioniert. Eine Holzkantel an den Enden auf Rohrinnendurchmesser gedreht, wird auf dem Schleiftisch an einem rechtwinkligen Anschlag geführt.

Der Rest war dann ganz einfach. Zwinge und Heft mit Komponentenkleber verbunden, Loch für die Aufnahme der Drechseleisen gebohrt und Drechseleisen eingeklopft…. fertig.
Bei Uwe findet ihr eine ausführliche Beschreibung in 2 seiner meisterlichen Werkzeugbauerblogbeiträgen.

Dieser Beitrag wurde unter Drechseln, Holzprojekte, Werkstatthilfen & Tricks abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu „Heftige“ Drechselübungen

  1. uwe.adler schreibt:

    Hallo Volker,

    Die Hefte sind sehr schön geworden. Jetzt beginnt die Zeit der Suche nach der besten Form die individuell immer unterschiedlich ist, und bei mir längere Zeit gedauert hat, sie annähernd zu finden. Es macht viel Freude, sich mit den Auswirkungen der Drechselei zu beschäftigen und dann auch schnell ein Ergebnis hat. Wenn man dann eine optimale Form gefunden hat, wird es schwierig sie zu reproduzieren, aber da ist die Zeit auf unserer Seite. Es ist verblüffend, wie schnell Du bereits solch schöne Teile hergestellt hast!
    Schön das die Lieferung der Messingprofile gut geklappt hat. Der Laden ist eine reine Fundgrube. Und da Metall für Holzbearbeitung unerlässlich ist, wird er auch häufiger von mir angesteuert. Ich wünsche Dir viele schöne Späne und tolle Objekte,

    herzliche Grüße

    Uwe

    • Volker schreibt:

      Hallo Uwe,
      ja noch mal danke für den Tipp wo man die Messingrohre beziehen kann.
      Ein wenig leidig finde ich das Thema Metallbearbeitung als Holzwerker schon.
      Der Grund dafür ist recht einfach…. Bei der Holzbearbeitung kenne ich mit dem Zubehör, Werkzeug und der Materialbeschaffung – ich würde mal sagen sehr gut aus.
      Bei der Metallbearbeitung stehe ich da schon auf dem Schlauch was die Materialbeschaffung angeht.
      Bisher ist es mir nicht gelungen im Internet einen Shop zu finden, wo man alles bekommt was man eben mal braucht.

      Einfaches Beispiel:
      Dein wunderbarer Schaber – man braucht eine Rändelmutter und man braucht eine Rampamuffe (die Gewindestange bekommt man im Baumarkt).
      Im Internet bekommt man in einem Shop Rampamuffen – man muss aufpassen dass man nicht gleich eine Verpackungsgröße von 100 Stück erwischt – in dem gleichen Shop bekommt man aber keine Rändelmutter.
      Somit habe ich 2 Kleinteilebestellungen – finde ich öde. Man ärgert sich halt dann über die Versandkosten, die höher liegen als die Materialkosten.
      Eine ähnliche Situation kenne ich beim Thema Schrauben – Spezialschrauben wie Hülsenschrauben oder so.
      Ich kenne bisher keinen Shop, wo man diese Dinge in kleinen Mengen alle beziehen kann. Aber eventuell liest ja ein Metallzubehörshopprofi diese Zeilen und lässt sich zu einem Tipp hinreißen.

      Grüße
      Volker

  2. Christoph Meyer schreibt:

    Hallo Volker,

    der Drechselvirus scheint dich schon voll erfasst du haben 🙂 Wie Uwe schon sagte, die Hefte sehen gut aus.

    Sehe ich das richtig, hast du deine Drechselbank zu einem Tellerschleifer umfunktioniert?

    Ist die Bezugsquelle für die Messingrohre ein Druidengeheimnis oder könnt Ihr die Quelle hier im Blog erwähnen?

    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß

    Christoph

    • Volker schreibt:

      Hallo Christoph,
      ja das siehst du richtig. Für die Drechselbänke von Hager gibt es eine 30cm Schleifscheibe mit Schleiftisch und grandioser Staubabsaugung als Zubehör. Sehr feine Sache!

      Vermutlich ist die Bezugsquelle der Messingrohre ein gut gehütetes Druidengeheimnis aber wenn du es für Dich behältst und den Link nicht öffentlich machst,,, schau mal unter… http://www.wilmsmetall.de/

      Viele Grüße
      Volker

      • Christoph Meyer schreibt:

        Hallo Volker,

        danke für die Inspiration zu dem Schleifteller, das muss ich mir merken. Insgeheim habe ich mir auch schon die Hager ausgemalt. Die Werkzeugablage auf dem Spindelkasten ist nicht zu verachten.

        Keine Sorge ich verrate den Weg zu guten Messingrohren nicht weiter.

        Grüße
        Christoph

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s