Bett aus Erle und Nussbaum – Das Bettkopfteil (Spiegel)

20140125 017

Das Kopfteil soll auch aus Erle sein und leicht schräg gestellt werden. Für das Kopfteil habe ich zwei Erlenbretter verwendet, die eine sehr schöne Naturkante haben. Ich wollte die Naturkante erhalten!

Halterungen für das Kopfteil

Für die Halterung für das Kopfteil habe ich 60 mm Hainbuche verwendet. Mit einer Schablone werden die Umrisse grob aufgezeichnet. Mit der Bandsäge werden dann die Rohlinge ausgeschnitten. Da ich früher schon sehr viele Gartenmöbel auch mit gebogener Lehne gebaut habe, bin ich noch im Besitz einer Schablone, die ich mir für diesen Zweck mal erstellt hatte. Die Rohlinge werden eingespannt und auf der Tischfräse mit Anlaufring gefräst.

Das Kopfteil (Bettspiegel)

Die Erlenbretter, die ich für das Kopfteil reserviert hatte, bestechen durch ihre schöne Naturkante. Ich wollte diese Kante auf jeden Fall erhalten. Mit dem Ziehmesser und anschließend mit dem Schweifhobel, habe ich die Bretter vorsichtig von der Rinde befreit. Ich glaube die  1,5 Stunden Handarbeit haben sich gelohnt. Die Kante ist genau so geworden, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Sie verleitet zum Anfassen. Ein echter „Handschmeichler“! Mit Holzdübeln (8 mm) wird das Kopfteil an den Halterungen befestigt.

Wie das Kopfteil fertig war, habe ich das Bett zum ersten Mal in der Werkstatt zusammengesteckt. Es passt alles perfekt. Die Eckverbindungen aus Nussbaum mit den hellen Eckfedern aus Ahorn kommen sehr gut zur Geltung.

Dieser Beitrag wurde unter Holzprojekte, Inspiration & Design abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bett aus Erle und Nussbaum – Das Bettkopfteil (Spiegel)

  1. Konstantin schreibt:

    Hallo Volker,

    als passiver Follower muss ich feststellen, dass sich die Küche wohl negativ auf deine philosophischen Ergüsse auswirkt 😉 Hoffe du kommst gut vorran!

    Zwei Fragen zu dem Bettspiegel:
    1. Sehe ich das richtig, dass du hier auf Gratleisten verzichtet hast und die Halterungen nur mit Dübeln fixiert hast?
    2. Welchen Winkel hast du verwendet?

    Vielen Danke + Gruß,
    Konstantin

    • Volker schreibt:

      Hallo Kostantin,

      als erstes darf ich dich ganz herzlich bei meinen aktiven Followern begrüßen!
      Da schreibt man ein paar Tage nicht und schon melden sich die, die sich bisher nicht gemeldet haben – genial!
      Aber Spaß bei Seite – warum soll ich meine Leser mit dem Bau von 12 gleichen Korpusteile langweilen?
      Da kommt nichts neues und die Verarbeitung von MPX ist relativ einfach. Es dauert halt nur.
      Ich schreibe dann, wenn ich meine es könnte interessieren und wenn ich der Meinung bin, dass mir dazu was Lesenswertes eingefallen ist.
      Und das will ich auch so beibehalten – sonst würde mir das keinen Spaß machen.

      Zu deinen Fragen:
      1. Ja auf die Gratleisten habe ich verzichtet, weil die 2 gefrästen Halterungen aus Hainbuche den Zweck der Gratleiste erfüllen.
      Hier trifft zwar Langholz auf Querholz aber das Holz war absolut trocken und der Spiegel hat auch bis heute keine Risse bekommen.
      Ich habe aber auch keinen Leim auf die Fläche aufgetragen sondern wirklich nur Holzdübel gesetzt.
      2. Der Winkel dürfte so ca. 75° bis 80° haben. Ich habe ihn einfach an einer Gartenbank abgenommen auf der man bequem sitzt.

      Ich hoffe das hilft dir etwas weiter.

      Grüße
      Volker

  2. Konstantin schreibt:

    Hallo Volker,

    doch mit den Infos hast du mir weitergeholfen. Ging ich bislang von 5-10° aus, hab ich heute auch erstmal Stühle und Sofas gemessen und mich bei 12° eingependelt. Mit den Leisten schwanke ich noch zwischen deiner Lösung und Gratleisten.

    Ja die Multiplexkisten. Gerade die Oberflächenbehandlung von 12 gleichen Kisten, wäre so spannend … Nein ich staune lieber über deine tollen Ahornbretter.

    Viele Grüße,
    Konstantin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s