Ein unvermeidbarer Routineauftrag

20140301 009Vor einer Woche habe ich ihn in meinem Auftragseingang vorgefunden… den immer beliebten, unausweichlichen Routineauftrag: „Ich brauche dringend bis in 2 Wochen einen Packtisch in der Firma. 2 Meter x 0,7 Meter, auf der linken Seite eine Tischverlängerung 70 cm lang und 60 cm breit und auf der rechten Seite auf halber Höhe eine 40 cm breite Ablagefläche. Und übrigens, habe ich dir schon gesagt, dass es eilig ist!“
Welcher Holzwerker kann da schon nein sagen?

Nachdem ich mich einen halben Tag innerlich gesammelt hatte, beschloss ich motiviert an die Aufgabenstellung heranzugehen. Widerstand wäre eh zwecklos.
Aber wie es nun mal so ist im Leben, hat jede Schattenseite auch etwas Positives. Es dauerte heute nur relativ lang, bis ich zu dieser Erkenntnis wieder durchgedrungen war:
Da opfert man zwei Tage und baut nur aus einer 18mm starken Multiplexplatte einen Packtisch, der am Schluss eigentlich gar nicht aussieht wie ein Packtisch, sondern viel schöner geworden ist.

Folgender Versuch ist geglückt: Ich wollte keine massiven Balken für die Unterkonstruktion verwenden. Die unterschiedlichen Materialstärken verzögern in meinen Augen den Bau. Man kann mit Multiplexplatten wunderbar jegliche Holzkonstruktion nachempfinden. Die Tischbeine sind lediglich zwei Streifen Multiplex, die ich im 90° Winkel verleimt habe. Die Standfestigkeit ist enorm. Mit Schlossschrauben kann man die Winkel und Beinkonstruktionen leicht verbinden. Multiplex ist sehr hart, gibt nicht nach und deshalb leiern die verschraubten Verbindungen nicht aus.
Der so konstruierte Tisch, könnte wegen seiner Stabilität auch zu jeder Zeit als Werkbank genutzt werden.
Morgen werden die Tischplatten noch ein zweites Mal mit einer Lackschicht überzogen. Danach wird der Tisch mit dem Hänger in die Firma umgezogen und die zur Bestellung gehörenden Anschlussplatten montiert.

Dieser Beitrag wurde unter Holzprojekte, Was ich sagen wollte... abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein unvermeidbarer Routineauftrag

  1. Nico schreibt:

    Volker ich bin begeistert… das ist eine tolle Konstruktion!

    Auch im Allgemeinen bin ich sehr von deinem Blog und deiner Art des Holzwerkens sehr angetan… unglaublich viel Ruhe, Geduld und Überlegtheit. Gib mir mal was von deiner Ruhe ab, könnte ich auch manchmal gebrauchen 🙂

    Grüße,
    Nico

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s